Brennalkohol und Bioethanol im Vergleich Vokatol für Ethanolkamine

Vokatol für Ethanolkamine

Sie sind hier:Brennalkohol oder Bioethanol

Brennalkohol und Bioethanol im Vergleich

Als Brennalkohol werden Brennmittel für Ethanolkamine bezeichnet, die synthetisch aus fossilen Grundstoffen (z.B. Erdöl, Kohle) gewonnen werden.
Ein wesentlicher Vorteil des Brennalkohols ist seine gleichbleibende Qualität,
insbesondere hinsichtlich der geruchsneutralen Verbrennung in einem Ethanolkamin.

Bioethanol (auch Agro-Ethanol / Agraralkohol) in Premiumqualität wird hergestellt aus nachwachsenden Rohstoffen (Biomasse). Bioethanol verbrennt im Ethanolkamin CO2 - neutral, das heißt, das beim Verbrennungsprozess im Kamin freigesetzte CO2 wird auf natürlichem Weg beim vorangehenden Pflanzenwachstum der Luft entnommen. Das ist umweltfreundlich und schont fossile Brennstoffe.
Daher empfehlen wir von KAMINZEIT als Kamin-Ethanol das Premium-Bioethanol.

Von Nachteil kann bei der Verbrennung von Bioethanol im Kamin eine zeitweise geringfügige Geruchswahrnemung sein. Hersteller erklären dies mit geringen Abweichungen in der Zusammensetzung, bzw. im Gärungsprozess der Biomasse. Mit anderen Worten, die Geruchsneutralität im Verbrennungsprozess ist nicht immer hundertprozentig erreichbar.
Keinesfall darf aber ein Bioethanol stinken oder gar Rußpartikel abgeben.
Solche Wahrnehmungen währen eindeutige Hinweise auf Verunreinigungen, also eine minderwertige Qualität des Brennstoffs.

Fachberatung und Infos unter Tel.: 0371 229835 (Festnetz - Tarif in ganz Deutschland)
:: Echte Service-Beratung durch AGENTHUS KAMINZEIT (Keine Hotline!) ::